Transformation

Wir stehen an einem kritischen Punkt der Erdgeschichte, an dem die Menschheit den Weg in ihre Zukunft bewusst wählen muss.* Ein friedlicher Weg braucht Kreativität, gemeinsame Werte und den Mut, über den eigenen Schatten zu springen. Doch wie geht das? Im geschützten Rahmen der t.time.trainings kommen wir den Antworten gemeinsam näher. *nach der Präambel der Erdcharta


Was ist zu tun?

Was zu tun ist, ist vielschichtig. Es braucht Menschen, die sich eine friedliche und nachhaltige Welt vorstellen können und sie realisieren wollen. Wir meinen, in jedem steckt das Potenzial, dies zu tun. Nur wie wird es aktiviert?

Um das liebevolle kreative Potenzial in Menschen freizusetzen, sie dazu zu befähigen, es selbst zu tun, braucht es kreative Bildungsprozesse für Kopf, Herz und Hand. Wie sehen die aus?

Wir meinen: Für transformative, potentialerweckende Bildungsarbeit braucht es Menschen, die diese Prozesse anleiten können, mit Sanftheit und Stärke, Wissen und Intuition. Darum lernen Teilnehmende bei t.time.trainings transformative Bildungsarbeit selbst kennen und  gleichzeitig die Methoden, mit denen sie die Möglichkeiten zur Veränderung weitergeben können. Wir haben keine Geheimnisse.

Bezüglich der Seminararbeit können wir natürlich Schwerpunkte setzen: Ist das Seminar für Changemaker, für Führungskräfte oder Trainer*innen? Oder ist es ein Seminar für Schüler*innen oder ein bestehendes Arbeitsteam?


Trainiere für den Wandel

t.time.trainings ermöglichen, die nötigen Eigenschaften und Fähigkeiten für transformierendes Handeln kennenzulernen und zu entwickeln. Dafür verbinden unsere Formate Persönlichkeitsentwicklung in Guppenprozessen mit Werten einer nachhaltigen Entwicklung bei gleichzeitiger Reflexion der Methoden. Und weil Veränderungen meist nicht Hauruck! Zack! Boing! geschehen, üben, proben und trainieren wir den Wandel bei t.time.trainings spielerisch mit Theater. Mach doch mal mit.


Persönlichkeitsentwicklung

Ich – Selbsterkenntnis
„Ich bewege mich!“
Angst oder Liebe?
Wer bin ich?
Was habe ich zu geben?

Du – Kommunikationstraining
„Ich bewege dich!“
Feind oder Freund?
Wer bist du?
Was hast du zu geben?

Wir – Theater
„Wir bewegen gemeinsam!“
Zerstörung oder Aufbau?
Was wollen wir?
Was können wir tun?


Die große Transformation

Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation ist der Titel des Hauptgutachtens des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) aus dem Jahr 2011. Klingt sperrig? Ist aber klug gemeint. Zum pdf.

War es bisher so, dass eine Richtungsänderung erst als Reaktion auf Krisen und Katastrophen vorgenommen wurde, soll nun die finale Krise vermieden werden, und stattdessen ein „umfassender Umbau aus Einsicht, Umsicht und Voraussicht“ stattfinden.

Der Gesellschaftsvertrag kombiniert eine Kultur der Achtsamkeit (aus ökologischer Verantwortung) mit einer Kultur der Teilhabe (als demokratische Verantwortung) sowie einer Kultur der Verpflichtung gegenüber zukünftigen Generationen (Zukunftsverantwortung).

Die große Transformation soll wissensbasiert ablaufen, auf einer gemeinsamen Vision beruhen und vom Vorsorgeprinzip geleitet sein. Sie stützt sich auf „Pioniere des Wandels“, die Entwicklungsmöglichkeiten testen und diese vorantreiben.

Sind wir Pioniere? Bist du einer? Wir werden wir welche? Was braucht es dazu?